Sich einfach hinzusetzen und fokussiert seine Aufgaben zu erledigen fällt den wenigsten leicht. Meist sehen wir einen riesen Berg Arbeit vor uns, der uns nicht gerade dazu motiviert anzufangen. Und wenn wir es dann doch schaffen verlieren wir unsere Konzentration lassen uns ständig ablenken. Vom Handy, von lustigen YouTube-Videos, oder von der unglaublich großen Unordnung, die wir dann doch viel lieber aufräumen, statt zu lernen.

Um das zu vermeiden gibt es einen Trick. Mit der sogenannten Pomodoro-Technik lernst du für ein bestimmtes Zeitintervall Ablenkungen auszuschalten und fokussiert an deinen Aufgaben zu arbeiten.

Erfunden wurde die Technik vom italienischen Unternehmer Francesco Cirillo. Cirillo, damals noch Student, sah sich mit den gleichen Problemen konfrontiert. Daher teilte er seinen Aufgabenberg in kleinere Pakete auf und arbeitete diese in kleinen Zeitintervallen von jeweils 25 Minuten ab. Das Wichtigste: nach jedem Lernintervall machte er 5 Minuten Pause. Das half ihm konzentriert zu bleiben. Um die Zeit zu messen nutze er eine Küchenuhr in Form einer Tomate. Daher auch der Name, Pomodoro ist das italienische Wort für Tomate.

So bleibst du fokussiert

 

Vorbereitung:

1. Schalte alle Ablenkungen aus. Also Smartphone, Musik und PC (falls du diesen nicht benötigst).

2. Stelle sicher, dass du genug getrunken hast. So bleibst du besser konzentriert.

3. Teile deine Aufgaben in kleinere Pakete auf, für die du voraussichtlich jeweils 25 Minuten brauchst. Am besten machst du dir einen Lernplan. Zu Beginn wirst du das noch nicht richtig einschätzen können. Das macht aber nichts, mit der Zeit lernst du, deinen eigenen Zeitaufwand besser einzuschätzen.

4. Lege einen Timer bereit, der keine Eigengeräusche macht (also kein Ticken o.ä.). Bitte nutze nicht dein Handy, da es dich zu Ablenkungen verleitet. Einen günstigen Timer findest du z.B. bei Amazon.

Lernphase:

1. Nimm dir die erste Aufgabe aus deinem Lernplan vor und arbeite 25 Minuten konzentriert daran.

2. Dann machst du 5 Minuten Pause. Solltest du mit deiner ersten Teilaufgabe noch nicht fertig sein, mache trotzdem die Pause, du kannst in der nächsten Lernphase damit weiter machen.

3. Nun arbeitest du wieder 25 Minuten konzentriert an deinen Aufgaben.

4. Es folgen wieder 5 Minuten Pause.

5. Jetzt folgt die letzte konzentrierte Lernphase von 25 Minuten vor der großen Pause.

6. Zum Schluss machst du eine große Pause von 30 Minuten.

Halte dich unbedingt an die Pausen. Diese sind wichtig um dich zu erholen und nicht zu schnell kognitiv zu erschöpfen. Immerhin hast du dann insgesamt 75 Minuten fokussiert gelernt.

Die Pomodoro-Technik ist einfach umzusetzen und erfordert nicht viel Übung. Solltest du dich noch keine 25 Minuten am Stück konzentrieren können, kannst du auch kürzere Lernphasen einlegen. Probiere einfach aus, welche Zeiten zu Dir passen.

Deshalb hilft dir diese Technik fokussiert zu bleiben:

Kleinere Aufgabenpakete lassen sich schneller bearbeiten. Das mindert die Hürde anzufangen und sorgt für weniger Prokrastination (ein schönes Wort für das Aufschieben).

Außerdem bekommst du mit der Zeit ein gutes Gefühl dafür wie lange du tatsächlich brauchst und kannst dir dadurch einen realistischen Lernplan aufstellen.

Enorm wichtig für effektives Lernen ist die Konzentration. Die Lernblöcke von 25 Minuten ermöglichen Dir, für diesen Zeitraum fokussiert zu bleiben. Auch förderst du so deine Selbstdisziplin und lernst deine Impulse zu kontrollieren.

Zum Newsletter anmelden

Zum Newsletter anmelden

Melde dich zu unserem Newsletter an, um über Neuigkeiten von unserem Team benachrichtigt zu werden und deinen Lernerfolg zu verbessern.

Das war erfolgreich! Bitte bestätige den Link in der E-Mail, die wir dir gerade gesendet haben.